kletterphoto.de
        by Jürgen Kremer

Home
Zu den Galerien
Über mich
Gästebuch
Neues
Links
Alles mögliche

Die Bilder des Monats

November-2011-Würgau-klein

Das Bild des Monats
November

Bilder des Monats 2010

An dieser Stelle soll eine Bildergalerie von besonders interessanten Bildern stehen. Diese müssen jedoch nicht unbedingt etwas mit dem Klettern zu tun haben, sie müssen auch nicht unbedingt von mir sein. Sie sollten aber irgendwie besonders, interessant oder einfach selten sein. Wer etwas hat, ab in den Mailanhang und an webmaster@kletterphoto.de
Ich freue mich auf euere Zuschriften.

Januar 2010 Rocky in Treunitz

Januar 2010

Das neue Jahrzehnt beginnt mit fehlerhaften Kreditkarten und der Warnung der IHK, das die Arbeitnehmer ja auf gar keinen Fall mehr verdienen dürften - gerade die, die noch nie wussten, wie Arbeit eigentlich geschrieben wird. Aber das ist ja ein völlig anderes Thema.
Der Winter war jedenfalls im Frankenjura härter, als das die gescheiterte Klimakonferenz in Kopenhagen sich hätte erträumen lassen - also ein deutliches Indiz dafür, daß es in Ordnung ist, doch wieder mit seinem Porsche Cayenne zum Klettern zu fahren.
Herrlein’S Rockys Gespür für Schnee ist übrigens auch recht ausgeprägt, allerdings hat er mit seinen dreizehn Jahren da eher eine etwas differenziertere Sicht der Dinge, Schnee ist schön, aber warmer Ofen auch. Das Bild, aufgenommen am 07.01.10 in Treunitz macht auch deutlich: Schön schon, aber jetzt nervt mich der Schnee auf meiner Nase und Zuhause ist es auch schön.
 Photographiert mit Panasonic DMC FZ-50

Februar 2010 Steinfeld Westwand

Februar 2010

Der Februar zieht ins Land und die Kletterwelt bleibt schlecht - nein - ausnahmsweise nicht die Akteure, sondern das Wetter. Das dafür aber dauerhaft. Die Schneedecke bewegt sich inzwischen an der 50 cm Marke, man kann sich trotz Klimakonferenz nur schwer erinnern, wann das letzte Mal so viel Schnee lag in Franken. Langsam schleicht sich der Lagerkoller ein unter den wenigen, die auch so gar nicht gerne in eine Kletterhalle wollen. Also - was tun? Freunde anrufen. Während Uwe auf mein Ansinnen der Westwand am Steinfelder Turm mir antwortet: “Rauchst Du jetzt auch dieses Zeugs?”, ich dies aber verneinen mußte - “Nein, ich bin immer so” - war Dieter sofort von der Idee begeistert. Also machten wir uns auf zum Turm, das Ergebnis seht ihr hier. Und gut, daß ich meine Bürste dabei hatte (nein eigentlich der Handfeger meiner Frau, den sie Tags drauf hektisch zu suchen begann: “Wo haben ich den nur hingelegt...”)
Winterklettern ist eben nicht immer einfach.
 Photographiert mit Casio Exilim EX-S 600

März 2010 IceReview

März 2010

Ein Gastbeitrag von Tobias Link aus Calgary/Canada.
Den Tobias kenne ich jetzt schon eine ganze Zeit lang, komischerweise schreiben wir uns mehr, seit er am anderen Ende der Welt ist. Leider konnte ich mich nicht entscheiden, welches Bild ich nehme, daher gibt es eben zwei März Bilder im Jahr 2010. Das gab es ja auch schon im März 2009, als wird man das wohl verschmerzen können.

Ice Review:

Vor zwei Wochen noch über -30°C und jetzt nur noch warme -5°C da kann doch bei der diesjährigen Ice Review (Eisklettertreffen der Sektion Calgary) Anfang Januar gar nichts mehr schief gehen. Sly unser Freund aus Polen wollte auch mal so richtig die Pickel schwingen und war bei der Tour in die Ghost Wilderness Area mit dabei. Da es sein erster technischer Eisfall war, ist die Wahl auf den "Joker" im unteren Grad WI 3 gefallen. Das hört sich bei Extremgraden wie M12 schon super einfach an, aber nach ca. 60m haben selbst dem "harten Polen" die Waden kräftig weh getan. Als er dann oben über die Wulst kam, war dann aber vor Freude schon alles wieder vergessen - man sieht es ihm glaube ich an.
Aufgenommen mit einer Canon A-530

März 2010 Mt Allan

März 2010

Der zweite Gastbeitrag von Tobias Link:
Mt Allan:

"Shoulder Season", das nennen die Leute hier in Kanada die Zeit in der ersten Hälfte des Jahres wo es zu warm ist fürs Skifahren und Eisklettern, aber noch zu kalt um "Hand an den Felsen zu legen". Im der zweiten Hälfte ist diese zwischen Saison dann wenn man sich schon die Finger abfriert wenn man nur an Felsklettern denkt und aber die Wasserfälle noch immer lustig vor sich hin pätschern bzw. der erste richtige Schnee noch auf sich warten läßt. Das ist auch die Zeit um mit leichten Gepäck mal die eine oder andere Bergwanderung zu machen. Dieses Mal stand der Mt. Allan auf dem Plan. Nur ca. eine gute Stunde von Calgary weg im Kananskis Country geht es hinter dem Olympia Skigebiet von 1988 immer gemächlich bergauf und ohne große Schwierigkeiten kann man dann am Gipfelgrat die Aussicht aufs Bow Vally und die Foothills genießen. Es muß nicht immer extrem und gefährlich zu sein um was schönes zu erleben, manchmal reicht schon ein gemächlicher Tag in der "Sholder Season" und eine tolle Aussicht um das Wochenende perfekt zu machen.
Aufgenommen mit einer Canon A-530

April 2010 Alter Mann in Lumi

April 2010

 Lumignano Ende März/Anfang April 2010. Wir waren gerade zurück vom Sektor Comercialistica und dem Sektor Vomere und hatten schon einige Routen hinter uns - und schneller dünne Finger als uns lieb war, aber klettern wurde langsam zur Qual, so weh tat dies. Also noch etwas das italienischen Lebensgefühl geniessen, Kaffee trinken und so. Vorher noch schnell etwas waschen am Brunnen und ein paar Bilder gemacht. Dabei wurde ich auf den alten Mann aufmerksam, der seine Nachmittagsrunde machte - ein wenig gestützt von seiner (vielleicht Tochter), die wenigen Meter dauerten dann auch einige Zeit, gelegentlich mußte er sich setzten am Kirchenmäuerchen. Aber er war frohen Mutes. Es wäre schön, selbst auf diese Art und Weise alt zu werden.
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

Rocky im Garten April 2011

Mai 2010

 Rocky Anfang April im Garten. Am 12.04.2010 entschlief er schließlich sanft in den Händen meiner Frau beim Tierarzt. Letztlich war es eine Erlösung für ihn, das Bild täuscht darüber hinweg, daß er am Schluß nur noch Mühe und Schmerzen hatte.
Eine eigene Galerie zu meinem geliebten Trampeltier findet ihr unter: “Alles Mögliche” im Hauptmenü oder ihr klickt
hier.
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

Maus in Würgau

Juni 2010

 Verdutzte Maus in Würgau. Es war ein etwas verregneter Tag Ende Mai 2010, daher war ich der einzige in Würgau. Blätter rascheln, was kriecht denn da so rum? Und dann habe ich sie doch einmal vor die Linse bekommen. Zwar bei sehr schlechten Lichtverhältnissen und mit grenzwertig langer Belichtungszeit, aber ein lustiges Bild ist es trotzdem geworden.
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

Juli 2010 Stecklesriß Burglesau

Juli 2010

 Der Autor der Seite im Steckelesriß in Burglesau. Der mit nur 6+ bewertete Riß gilt allgemein als einer der bösartigsten Risse im nördlichen Frankenjura. Nicht nur, daß er nach außen offen ist und überaus glatt, nein - als ob das nicht schon reicht ist er auch noch extrem unterbewertet und schlecht gesichert.
Und sind Risse ja allgemein etwas aus der Mode gekommen, dieser ist es sicher. Wieso das Ding dann so glatt ist - keine Ahnung, von zahlreichen Begehungen kann das also nicht kommen. Und selbst geht man auch ungern rein, oft macht man einen Umweg um das Ding, wenn man in dem Gebiet unterwegs ist, “nein, muß erst noch die andere Route machen, blubber, blubber....”
Aber was hilft es, irgendwann zählen die Ausreden nicht mehr. Und das es hier auch noch etwas naß ist, sei nur nebenbei erwähnt...
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

August 2010 Rocky Kremer Ged Weg

August 2010

 Uwe Hollfelder im Rocky Kremer Ged. Weg in Steinfeld. Einen Gedenk Weg für einen Hund? Ob es das braucht? Nun, andererseits - es gibt Gedenkwege für Leute, die waren in ihrem Leben die größten und arrogantesten Idioten, warum also nicht auch für ein liebes Tier? Egal, sicher kann man da drüber streiten, die Route jedenfalls ist gut geworden. Und in kurzer Zeit erstaunlich schnell ausgeputzt, was immerhin dafür spricht, daß sie öfters geklettert wird. Das dicke Ende kommt nach dem vierer und fünfer Gelände oben am Umlenkhaken, wo noch ein harter Zug wartet. Ein Kassette (unten auf dem Bild) habe ich auch gesetzt, über Einträge würde ich mich freuen. Die Kassette hängt an einem alten Haken, also wurde wohl hier schon einmal geklettert. Wo genau, läßt sich aber heute nicht mehr feststellen, denn der Haken der Kassette ist der einzige, den wir fanden. Es steht zu vermuten, daß eine alte Route vermutlich die Risse und Kamine nutzte, die aber heute völlig verwachsen sind.
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

September 2010 Falzarego Paß vom Hexenstein

September 2010

 Blick vom Einstieg des Hexensteins auf den Falzarego Paß. Im Hintergrund links das mächtige Massiv der Tofana di Rozes, darunter der inzwischen recht beliebte Col di Bois. Rechts der Paßhöhe, im mittleren Hintergrund die Cinque Torri.
Der Hexenstein, vor allem seine Südkante, wird gerne als beliebtes Ausweichziel geführt. Die Kletterei ist von mittlerer Schwierigkeit und relativ ausgesetzt, weiterhin nach Süden ausgerichtet. Dadurch trocknet die Route schnell ab und kann daher auch relativ kurz nach Regenfällen begangen werden. Die Beliebtheit hat auch Nachteile: Teilweise hat die Route schon bedenklich viel Patina angesetzt. Mehr dazu aber in einer
gesonderten Galerie
Aufgenommen mit einer Casio EX-Z2000

Oktober 2010 Monfalconi Gruppe

Oktober 2010

 Nachdem wir unser Ausweichziel -die Südkante des Hexensteins - gemacht hatten und den Wetterbericht noch einmal abfragten war die Lage klar - wir würden nicht noch eine ganze Route zusammen bekommen, vielleicht ein wenig Sportklettern an den Cinque Torri noch, aber am Vormittag würde das schöne Wetter bereits zusammenbrechen. Nun, ich war schon oft dort oben, aber die Menschenmassen hatten mich stets abgestoßen. Daher die Idee: Komm, das Wetter ist gut und wir sind früh dran, fahren wir zurück nach Domegge di Cadore und noch einmal hoch zum Rifugio Padua. Die 15km lange, einspurige Straße treibt einem die Schweißperlen auf die Stirne, aber es lohnt sich selbst dann, wenn man dort oben kein Meter mehr klettert. Die einmalige Landschaft der Monfalconi Gruppe sucht in den ganzen Alpen ihres Gleichen. Und ein Abend nach einem Regenfall dürfte so ziemlich die beste Photostrecke liefern, die man je in den Alpen geknipst hat. Ich habe schon einige Bilder, demnächst einmal in einer eigenen Galerie...
Aufgenommen mit einer Panasonic DMC FZ-50

November 2010 Herbst am Katzenbuckel

November 2010

Der Oktober bringt dieses Jahr sehr gute Bedingungen im Frankenjura und zaubert einmal wieder wunderschöne Farben in den Laubwald, hier beispielsweise am Katzenbuckel bei Stübig (Scheßlitzer Gebiet). Und gerade der Katzenbuckel ist einer der schönsten Felsen, wenn es um Sonnenuntergänge geht, oben am Hang wirken die Farben noch einmal intensiver als anderswo. Leider ist er nicht nur bei den Farben intensiv, auch gelegentlich bei der Pflege. Nachdem ja der Entdecker des Katzenbuckels, Franz Alt aus Altersgründen diese Aufgabe nicht mehr übernimmt, viel mir irgendwie dieses Amt anheim. Das ich dem Flußgott Asopos aber irgendwas über die Entführung seiner Tochter Aigina gesteckt hätte, das bestreite ich allerdings, daher lieber Zeus, ihr habt hier den Falschen erwischt, wenn es um darum geht, Felsblöcke den Hang raufzurollen...
 Photographiert mit Casio Exilim EX-S 600

Dezember 2010 Wasserturm

Dezember 2010

Der Wasserturm bei Burglesau. Strenggenommen ist das gar kein Bild des Monats Dezember sondern des Monats November - ist es doch am Samstag, den 27.11.10 aufgenommen. Aber ganz so streng nehmen wir es ja nicht, es soll ja nur die Stimmung des jeweiligen Monats ausdrücken. Und die steht aktuell auf Winter, denn so früh und vor allem mit solcher Wucht kam selten ein Winter im Frankenjura. Zwar hatte man auch schon mal den einen oder anderen Schneeschauer vor Weihnachten, aber wegen der paar Zentimeter brauchte man sich keine Sorgen machen, höchstens mal eine Jacke mitnehmen - aber jetzt wurde es heftig und die Schneehöhen auch nicht mehr in einem Bereich, den man so einfach mit ein paar Tramplern weg definieren kann. Hier ist im Augenblick auch bei viel Enthusiasmus wenig zum Klettern zu finden... Photographiert mit Panasonic DMC FZ-50

Eine Galerie, “Winter im Frankenjura” die in diesem Zusammenhang entstanden ist, findet ihr hier!

Zurück zur Auswahlseite: Bilder des Monats kommt ihr mit einem Klick auf diese Schrift!

Zurück zur Startseite

[Home] [Zu den Galerien] [Über mich] [Gästebuch] [Neues] [Links] [Alles mögliche]